Maßnahmen:  Arbeitsgelegenheit   |  EHMiL  |  FOKUS Lebenswelten |


Fokus Lebenswelten
 

Fachliche
 Orientierung
  Kenntnisse
   unterstützen und
     stärken


An dem Tag, an dem Du die volle Verantwortung für Dich selbst übernimmst, der Tag, an dem Du aufhörst, Entschuldigungen zu suchen, an dem Tag beginnt Dein Weg zum Ziel!

Winfried Schröter

Diesem Motto gemäß ist es Ziel des Projektes „Fokus Lebenswelten 2017“ jedem Teilnehmer / Teilnehmerin Hilfen, Unterstützung und Werkzeuge an die Hand zu geben, für die Entwicklung einer ganzheitlichen, persönlichen Planungs- und Bewältigungsstrategie zur Überwindung ihrer aktuellen Situation, im besten Fall natürlich das Erreichen einer Integration in den Arbeitsmarkt.

Auf der Basis unseres Konzeptes > Lebenswelten- Arbeitswelten< [einer Agenda zur nachhaltigen Entwicklung urbaner (Lebens-)Räume in Bezug auf Landwirtschaft, Nahrungserzeugung und – Vermarktung, sowie Bildung und Erholung], sollen die Teilnehmer die Möglichkeit einer fachlichen Orientierung erhalten. Gemäß ihrer persönlichen Neigungen und Interessen erhalten sie damit die Chance vorhandene berufliche Kenntnisse zu stärken und werden dabei unterstützt neue Fertigkeiten zu erwerben.

Das Projekt richtet sich an arbeitslose, nichterwerbstätige Langzeitleistungsbeziehende aus dem SGB II. Ziel ist die Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit zu erreichen, sowie ihr Armutsrisiko zu verringern. Dies geschieht mit Methoden des Case-Management/Hilfeplanung und Einzelfallhilfe. Fachliche Qualifizierung in den Bereichen Landwirtschaft, Holzverarbeitung und Nahrungserzeugung, sowie Unterricht in Fach/Allgemeinwissen und EDV bewirken eine Steigerung ihrer beruflichen Kenntnisse. 

<< Download Flyer

Ihre Ansprechpartner:

Petra Schorr-Balzer, 02632 2536 33

Jacobine Wolf, 02632 2536 17

 

 

Dieses Projekt wird
unterstützt durch:


www.ec.europa.eu/esf

www.ec.europa.eu/esf




www.esf.rlp.de



www.msagd.rlp.de/

www.msagd.rlp.de

 


www.jobcenter-myk.de

www.jobcenter-myk.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
Stadt Andernach  |  Verbandsgemeinde Pellenz  |  Verbandsgemeinde Weißenthurm