Krea Vert

Das Projekt Krea Vert verfolgt die sSoziale und berufliche Integration von langzeitarbeitslosen Personen auf der Basis
der »essbaren Stadt« unter Beachtung von Biodiversität, Nachhaltigkeit und ökologischer Innovation.


Sternenbeet Andernach


 

Was bedeutet...? Ein paar Infos...

KreaVert-Parcours: Die Gesamtheit aller Projektpräsentationen in der Großregion

Kreavert-Station: Ein im Rahmen des Projektes geschaffenes bauliches oder gärtnerisches Objekt in einer Kommune

Spiegelbeet: Eine gärtnerische Fläche in einer Kommune, die durch einen Kreavert Partner nach einem für alle
Flächen identischen Plan gestaltet wird und deshalb überall gleich aussieht

KreaVert Strecke: Die Gesamtheit aller KreaVert Stationen in einer Kommune, die durch eine Wegbeführung verbunden sind



Gefördert über INTERREG V A widmet es sich mit seinem Netzwerk von fünf Partnern aus allen Teilregionen der Großregion der sozialen Inklusion und beruflichen Integration von benachteiligten Bevölkerungsgruppen (Langzeitarbeitslose, Migranten-Flüchtlinge) und gleichzeitig der grenzüberschreitenden Erarbeitung von Inklusions- und Integrationsstrategien durch fachpraktisches und sozialpädagogisches Fachpersonal, sowie der fachbezogenen Kommunikation von arbeitsmarktpolitischen Akteuren.

Grundlage des Projektes ist das Konzept der essbaren Städte und die Bereithaltung von Solidar- und Bürgergärten als ‚experimentelles Labor‘ für ein Spektrum unterschiedlicher Aktionen und Aktivitäten zur Inklusion benachteiligter Bevölkerungsgruppen.

Das Partnerschafts-Netzwerk soll über das Ende der INTERREG-Förderung hinaus weiter bestehen und zusätzliche Partner aufnehmen.


Die Windrose in Esch / 145 Kilometer entfernt