Leitbild

 

Wir setzen uns ein:

  1. Für Menschen ohne Arbeit und ohne Ausbildung, damit sie bessere Chancen für den Übergang in ein Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis haben.
  2. Für behinderte oder benachteiligte Menschen, damit sie am sozialen Leben teilhaben können.

Wir stärken, unterstützen und begleiten Menschen, indem wir die kulturelle, soziale und persönliche Voraussetzung jedes Einzelnen achten und gezielt im Hinblick auf die berufliche Integration und an der Teilhabe am sozialen Leben fördern.

Unsere vorrangige Aufgabe besteht für uns darin, Menschen ohne Arbeit

  • an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranzuführen und/oder
  • Vermittlungshemmnisse festzustellen, zu verringern oder zu beseitigen
  • die Beschäftigungsaufnahme zu stabilisieren.

Hierzu bieten wir ein förderliches Umfeld an, das zur Eigeninitiative anregt und Selbstvertrauen stärkt. Dazu gestalten wir individuelle Angebote zur beruflichen Integration. Ergänzend nutzen wir das regionale Netzwerk von Hilfsangeboten der Kommune und der Wohlfahrtsverbände, um Vermittlungsdefizite zu beseitigen.

Wir folgen dem Prinzip „Integration durch Perspektiven“. Dies zeigt sich in der Vielfalt der Angebote, mit denen wir immer wieder neue Wege gehen.

Wir sind auf beiden Seiten des Arbeitsmarktes tätig. Einerseits arbeiten unsere Jobcoaches auf der Nachfrageseite und er-schließen die Potentiale unserer Teilnehmer/innen. Andererseits sind wir durch Kontakte zu örtlichen Arbeitgebern auf der Angebotsseite aktiv. So können wir verborgene Arbeitsplätze akquirieren und gezielt Personalbedarf erschließen.

Wir fördern – und erwarten von uns selbst – Engagement, Flexibilität und Qualitätsbewusstsein, sind kritikfähig und lernen aus Erfahrung. Regelmäßig nehmen wir uns Zeit für die Reflexion unserer inhaltlichen Arbeit und justieren unsere Zielrichtung an geänderten Bedingungen aus.

Wir leben die Forderung, dass im Arbeits- und Geschäftsleben niemand aus Gründen der Rasse, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinde­rung, des Alters oder der sexuellen Identität diskriminiert werden darf.

Unsere gemeinnützigen Dienstleistungen sollen die soziale Infra­struktur verbessern und den öffentlichen Raum aufwerten.

Wir orientieren unsere Arbeit an den Erwartungen unserer exter­nen und internen Kunden. Unser erweitertes Kundenverständnis schließt Unternehmen,
Auftraggeber und Teilnehmer/innen glei­chermaßen ein.